Zum Inhalt springen

über 20.000 Beter an 800 Orten in ganz Deutschland!

Sei dabei, bete mit!

Vor genau einem Jahr, am 8. Dezember 2021, fand der erste öffentliche Mittwochs-Rosenkranz deutschlandweit statt. Obwohl von Einzelnen sowie von Gebetsgruppen jeweils selber vorort organisiert, braucht es dennoch Leute, die alles zusammenhalten und Mittel, um dies zu realisieren. Zum Beispiel sind die Sozialen Medien und die Homepage enorm wichtig, um zu informieren, zu inspirieren und einen lebendigen Austausch zwischen den Teilnehmenden an der Initiative aufrecht zu erhalten. Dafür ist jedoch ein einigermaßen professionelles Equipment für Videoaufnahmen und Homepagegestaltung nötig, das uns dankenswerterweise zum Teil der katholische Fernsehsender k-tv spendete, zum Teil aber vom Organisationsteam aus eigener Tasche bezahlt wurde.

Der Rosenkranz als Andacht zur Mutter Gottes bleibt nicht nur bei der halben Stunde Gebet stehen – er belebt auch die katholische Frömmigkeit in vielfältiger Weise. Mit dem Erwerb einer lebensgroßen Fatima-Pilgermadonna und der großzügigen Spende eines dazugehörigen “Mama-Mobils”, mit der die Pilgermadonna auf Reisen gehen kann, ist es jetzt auch möglich, dass die jeweiligen Gebetsorte Prozessionen u.ä. abhalten können. 

Seit kurzem gibt es den eingetragenen Verein “Deutschland betet Rosenkranz e.V.”, der es ermöglicht, dieses Apostolat auch finanziell zu unterstützen. 

Wenn Sie der Initiative eine Spende zukommen lassen möchten, dann nutzen Sie hierfür unten stehende Bankverbindung. Wir sagen vorab ein “Ewiges Vergelt’s Gott!” für Ihre Großzügigkeit!

Deutschland betet Rosenkranz e.V.

Bank: Volks-und Raiffeisenbank Altötting

IBAN: DE91 7116 0000 0002 9601 17

BIC: GENODEF1VRR